Deutsche lieben das Leben auf dem Land in Schweden

Viele Schweden, die auf dem Land leben, zieht es in die Stadt. Sie verlassen ihre Dörfer, um in größere Städte zu ziehen. Dies hat zur Folge, dass Schulen niedergelegt werden, Einkaufsmöglichkeiten werden weniger, Tankstellen schließen. Dagegen zieht es Europärer, die nach Schweden auswandern, oft aufs Land. In der neuesten Statistik des „glesbygdsverket“ liest man, dass es vor allem Deutsche und Holländer sind, die sich in Schweden auf dem Land niederlassen. Insgesamt sind 500 Ausländer im letzten Jahr aufs Land gezogen. Immer wieder wird in den Zeitungen von deutschen Familien berichtet, die in Schweden ihr einsam gelegenes Traumhaus gefunden haben. Weitere Informationen gibt es auf der homepage des „glesbygsverket“ www.glesbygdsverket.se (auf Schwedisch).

Die Schweden können ihre wunderschöne Natur oft nicht schätzen, sie haben so viel davon. Deutsche und Holländer dagegen lieben die Einsamkeit, die Ruhe und Stille und wem kann man es verdenken …

p1120555.JPG

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.